Schon damals ist China natürlich dabei, wenn es um global tätige Leute geht.

„Ich war heute bei meinem neuen Arzt“, sagte er, als sie es sich auf ihrem weichen blauen Sofa bequem gemacht hatten und er sie so nahe zu sich herangezogen hatte, dass ihr Kopf an seiner Brust zu liegen kam.
„Ja? Wie ist er?“
„Sehr beschäftigt. Wahrscheinlich muss er seine Patiententermine zwischen Flügen nach Südafrika oder China oder weiß Gott wohin abwickeln. …“

Zitat aus: Richard Yates, Ruhestörung, 2010 (Original: 1975), Deutsche Verlags-Anstalt
Foto: Arbeit von Senga Nengudi im Lenbachhaus, München, 2020