Die Idee von einer „jüdisch-chinesischen Architektur“ in Melbourne, die sich in blauem Milchglass äußert.

Die unteren Scheiben des Fensters, aus dem man in den Garten sah, waren blau gefärbtes Milchglas, wie es in Caulfield und East St. Kilda in den späten sechziger Jahren en vogue gewesen war. Lola nannte diesen Stil jüdisch-chinesische Architektur.

Lily Brett, Alles halb so schlimm!, 1990
Übersetzung von Melanie Walz, 2002, Suhrkamp

Bild: Haus in Metulla, Israel, 2005